+

Grilltipps

Parmigiana di melanzane Light

3 Februar 2022

„La Parmigiana“ ist aus der italienischen Küche nicht wegzudenken. Mehrere Regionen – Emilia Romagna, Kampanien und Sizilien – erheben Ansprüche auf die Urheberschaft der Parmigiana, mit köstlichen und voneinander abweichenden Rezepturen. Hauptzutat sind stets Auberginen (melanzane), die meist in Mehl gewendet oder paniert und anschließend frittiert oder gebraten werden. In unserer Light-Version sind sie dagegen gegrillt.

Infrarotgrill 14001 vs. 14006

14 September 2021

Wir bieten den Infrarotgrill in zwei Varianten an. Sie haben die Wahl: bei dem einen Modell 14001 sind die Heizelemente aus Edelstahl. Diese Variante empfiehlt sich vor allem zum intensiven Gebrauch und ist sehr Robust. Diese Heizelemente garantieren eine zuverlässige Temperaturregelung. Sie heizen sich aber nicht so schnell wie Quarz Heizelemente.

KLEINE GEHEIMNISSE FÜR PERFEKTES GRILLEN

19 Dezember 2020

Den Kontaktgrill kennt man vor allem als Sandwichmaker für Panini, deshalb wird er häufig mit einem einfachen Sandwichgerät oder Toaster verwechselt. Doch mit unserem professionellen Kontaktgrill gelingen vielerlei andere Gerichte perfekt. Und gerade beim Grillen zeigt er, was er kann – ein echter Verwandlungskünstler!

NICHT NUR PANINI UND KLASSISCHES GRILLGUT

15 Juni 2020

Kontaktbraten und -grillen bedeutet, dass das Brat-/Grillgut gleichzeitig mit zwei Bratplatten in Berührung ist. Um Ihnen die Wahl eines geeigneten Kontaktgrills etwas leichter zu machen, haben wir die Hauptelemente geprüft, vor allem beim Thema Leistung, Haltbarkeit und Qualität

DIE MODELLVARIANTEN

23 Februar 2022

Wir bieten den Kontaktgrill in verschiedene Varianten an. Sie haben die Wahl: bei dem einen Modell verfügen beide Grillplatten über eine geriffelte Oberfläche. Diese Variante empfiehlt sich vor allem für die Zubereitung von Panini, und das Garen vom empfindlichem Grillgut (Fisch, Garnelen, weißes Fleisch). Bei dem zweiten Modell ist nur die obere Grillplatte geriffelt, die untere dagegen plan ausgeführt. Wenn Sie – außer Panini, Schinken-Käse-Toast & Co. – gern Steak, Burger und gegrillte Aubergine (oder Zucchini) essen, ist dieses Ihr Grill. Auf der glatten Grillplatte gelingen aber auch Tofu, Ei und kleine Bratwürstchen (mit und ohne Fleisch).

Branzino mit Auberginen, Tomaten und Basilikum

21 Februar 2022

Fisch gelingt im Kontaktgrill im Handumdrehen, auch in der Folie, und bleibt wunderbar saftig. Zum Beispiel Dorade, Wolfsbarsch oder Lachs lassen sich besonders schonend zubereiten. Ihr Geheimnis: eine gute Marinade aus Olivenöl, Limettensaft, Rosmarin, Petersilie und Pfeffer. Zuerst wird der Fisch sorgfältig gesäubert: Flossen entfernen, Fisch öffnen, ausnehmen und unter fließendem Wasser gut abspülen. Mit Küchenkrepp trocken tupfen und kurz ruhen lassen.

Rinderfilet mit karamellisierten Zwiebeln

21 Februar 2022

"Tagliata" ist eine beliebte Variante von Steakgerichten. Bei Steak im Kontaktgrill kommt es darauf an, das Fleisch bei möglichst großer Hitze anzugrillen. Dadurch nimmt es in kürzester Zeit leckere Röstaromen an. Anschließend wird es bei reduzierter Temperatur weitergegrillt und und ist im Handumdrehen fertig! Die köstliche Zwiebel-Spezialität aus Kalabrien, Cipolla Rossa di Tropea, rundet das Rindersteak nach italienischer Art perfekt ab.

Filoncino mit gegrillter Tomate, Mozzarella und Basilikumspesto

17 Februar 2022

Filone (als Brötchen Filoncino) ist ein italienisches Weizenbrot mit einem Anteil Hartweizenmehl. Häufig als Stangenbrot angeboten, findet man es beim italienischen Bäcker auch breiter oder „rustikaler“ ausgeformt. Der Hartweizenanteil verleiht dem Filone den schönen Gelbton und einen leicht süßlichen Geschmack. Die Krume hat eine mittlere Porung, die dünne Kruste ist besonders knusprig. Ein köstlicher Begleiter zu Gegrilltem und Rohschinken, aber auch mit einem Spritzer Olivenöl ein Hochgenuss. Diese Kombination von Filone mit geschmolzenem Mozzarella, Tomaten und Pesto überzeugt schon beim ersten Bissen!

Piadina mit Gemüse und Parmesanfondue

8 Februar 2022

Piadina ist ein hauchdünnes italienisches Fladenbrot aus der Romagna, aus Weizenmehl, Wasser und Salz zubereitet und auf einer Heizplatte gebacken. Typisches italienisches Street Food, dessen Ursprünge weit in die Geschichte zurückreichen. Im alten Rom wurde dieses „Armeleuteessen“ auf TerrakottaPlatten im Ofen zubereitet. Heute gibt es zum Glück den deutlich praktischeren Kontaktgrill! Mit ihrer geschmeidigen, blättrigen Textur eignet sich die Piadina perfekt für alle Arten von Füllungen. Der Klassiker: cremiger Squacquerone-Käse, Schinkenwürfel und eine Handvoll Rucola.

Weiter >>